Kriegerinnen des Drachen II – Shooting

Nachdem der erste Teil der „Kriegerin des Drachen“ schon sehr gut ankam, entschieden wir uns, die Reihe fortzuführen. Dieses Mal bekamen wir Untersützung von Marai, die erstmalig vor meiner Kamera stand.

Nach ca. 3 Stunden Fahrt erreichte ich Schloß Vitzenburg, wor wir uns mit dem Verwalter trafen. Vor Ort mussten wir leider feststellen, dass sich die Nacht zuvor unbekannte Vandalen, oder sollte ich sagen – Arschlöcher – Zutritt zum Geläde verschafft hatten und mit Axt und diversen Gerätschaften einige Zerstörung hinterlassen hatten. „Sagt mal, könnt ihr mir den Flügel vielliecht gerade wieder vom Schuppen ins Schloß tragen?“ „Öh, klar…“wir redeten aber schon über einen massiven Flügel, kein Klavier. Nach schweißtreibender Action sowie Muskeleinsatz durften wir dafür aber zeitlich unbegrenzt shooten, was uns sehr zuGute kam.

Während Visa Liane damit begann, Denise und Marai zu beackern, begab ich mich erstmal auf Schloßerkundung…schaut mal:

Was soll man dazu sagen…ein Fotografentraum!!! So konnte ich vor „der Arbeit“ noch etwas UrbExen, bevor ich mich wieder zu den Damen begab. Auch hier wurde schlon fleißg gewerkelt.

Nachdem die Damen noch hübscher gemacht worden waren, konnte es endlich losgehen! Die Lichtverhältnisse im Schloß waren unterdisch und meine Kamera war oftmals völlig überfordert, so dass ich hier und da mal etwas nachhelfen musste, aber im Großen und Ganzen hat’s funktioniert.

Denise machte wie gewohnt einen super Job und bereits die ersten Bilder konnten überzeugen.

Nach kurzer Eingewöhnungszeit kam dann Marai hinzu, die sich so verhielt, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes gemacht, als zu shooten – ein super Team!

Nach einigen Einzelaufnahmen wechselten wir in den Burghof, der Eindruck täuscht, die Mädels haben mehr als ordentlich frieren müssen…Respekt für diese Leistung!

Gegen Ende des Shootings stand noch ein recht düsteres Aktshooting auf dem Programm, was durch den alten Flügel immens cool rüberkam!

Alles in allem war es ein mehr als gelungenes Shooting mit 2 super Models, es hat extrem viel Spaß gemacht, wenn es auch das umfangreichste Projekt war, was ich je gestemmt habe (3 Monate Bearbeitungszeit!!!) Und für alle, die immer fragen, warum die Serie denn „Kriegerinnen des Drachen“ heisst, meine Inspiration waren die „DrachenElfen“ Romane von Bernhard Hennen und dies war mein Versuch, mich fotografisch an die Drachenelfen und den Drachen „Nachtatem“ anzunähern. Aber jeder darf in den Bildern sehen, was er/sie will. 🙂

Danke an Nisi & Marai, Liane und Mane für das gelungene Shooting. Wird wohl nicht das Letzte gewesen sein 😉

P.S. Wer mir beim Shooting mal über die Schulter schauen will, es gibt ein knapp 10-minütiges Making of zu diesem Shooting…checkt einfach meine Facebookseite!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.