Sandsteinhöhlen Blankenburg mit Anika

Es ist immer wieder schön, zu sehen wie meine Bilder auch Menschen von weiter weg erreichen…so kontaktierte mich Anika aus Ilsenburg und fragte nach einem Fotoshooting. Ein Outdoor-Shooting sollte es sein, darüber hinaus war es ihr erstes Mal vor der Kamera. Wer mich kennt, weiss wie gern ich mit „Anfängern“ arbeite, da es immer wieder schön ist, jemanden für die Fotografie zu begeistern. Also Location waren die Blankenburger Sandsteinhöhlen angesagt – ich war gespannt, war ich doch noch nie da?! Angekommen, haute es mich regelrecht um…eine wunderschöne Naturkulisse, vielfältig und relativ ruhig gelegen. Optimale Voraussetzungen.

Wie immer ging es erst mal zu Lena in die Maske…

Danach wurde selbstverständlich! Die Technik getestet. Ja, es blitzt 🙂

Wir legten mit dem ersten Setting los und Anikas anfängliche Nervösität legte sich relativ schnell. Bereits bei diesem ersten Set entstanden viele schöne Bilder…


Wir bewegten uns nach und nach durch die Location, nutzten die Höhlen, Strukturen und das vorhandene Licht…

Irgendwann hatten wir dann einen kleinen „Hänger“, was das Posieren anging. Da mir Anika erzählt hatte, dass sie Yoga macht, war der Fall schnell klar: „Mach mal was!“ „Wie, jetzt, hier?“ „Japp.“ Wenn man Menschen genau das machen lässt, womit sie sich wohlfühlen, sind gute Bilder recht einfach zu bekommen.

Unfassbar gelenking wie Anika ist, ergab sich sogar die Möglichkeit für einige optische Spielereien…

Als letztes Set wechselten wir in den Wald – die Sonne stand gerade günstig und wir konnten noch schöne Bilder mitten in der Natur machen.

Den krönenden Abschluss bildete eine große, begehbare Höhle, die wir für ein paar letzte Aufnahmen nutzten.

Alles in allem war es ein schöner und erfolgreicher Shootingtag!!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.