„Sukkubus des Tannenhains“ mit Marai

Tja…dieses Shooting hat schon im April diesen Jahres stattgefunden. Egentlich hätte dieser Beitrag also deutlich eher kommen sollen…aber nachdem ich die Bilder bearbeitet hatte, war einfach sooo unfassbar viel bei mir los, ich hatte einfach keinerlei Kraft und Nerv mehr, einen Artikel über das Shooting zu schreiben. Auch das angefertigte Videomaterial sollte ganze 7 Monate unbearbeitet auf meiner Festplatte verweilen. Manchmal kann man Kreativität nicht erzwingen und das wollte ich auch nicht. Nun ist das Shooting endlich abgeschlossen und ich freue mich, euch heute endlich die kompletten Ergebnisse präsentieren zu können, auch wenn einige Bilder schon in meiner Galerie zu finden sind.

„Dämonin des Tannenhains“ ist ein gemeinsames Projekt von Marai und mir, wir beide teilen die Liebe zur Natur und so kam die Idee, ein düsteres Shooting zu einem bösartigen Naturwesen zu machen. Eine alte, rostige Badewanne mitten im Wald war unsere Location.

Zunächst wurde zum warmwerden im umliegenden Wald geshootet – gar nicht so einfach, wenn dauernd das blöde Haarteil wegrutscht 🙂

Manche Bilder haben wir auch in natürlichem Look ohne Haarteil gemacht:

Dann folgte ein schönes naturbezogenes Aktshooting, bei dem sehr sinnliche Bilder entstanden…auf Wunsch des Models darf und werde ich diese an dieser Stelle aber nicht zeigen. Auf meine Diskretion könnt ihr euch bei Buchung eines Aktshootings übrigends immer verlassen, primär sind solche privaten Bilder ja auch für euch selbst und nicht jede(r) möchte und kann so viel von sich preisgeben. Schade aus fotografischer Sicht, aber stellt es euch einfach vor 🙂

Danach war es Zeit, den Sukkbus zu erwecken…wir füllten die Wanne mit 2 Badebomben „Bathory“ von HexBomb (auch bestimmt geil für die heimische Badewanne), wenn ihr mal BlutGräfin spielen wollt….

Ein wenig Schädel- und Blumendeko und fertig ist das Horrorsetting. Nun legten wir los und die Bilder sind allesamt großartig geworden!

Meine beiden Liebsten gibt’s in etwas größer:

Auch bei diesen beiden nur die zensierte Version. Insgesamt war es ein ein sehr schönes, ertragreiches Shooting. Übrigends, es sei noch kurz erwähnt, dass es bei unserer Ankunft so aussah:

Nach dem Shooting haben wir natürlich alles geputzt (also die Wanne), verstaut und weggeräumt, so dass der Wald zu 100% wieder so aussah wie vorher. Leider gibt’s da ne Menge Kollegen, die das anders machen!

  

Danke an Marai für das tolle Shooting und Dein erneutes Vertrauen!

Das Video zum Shooting gibt’s bei Facebook:

https://www.facebook.com/alternativesbildwerk/videos/497352397432884/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.